KAFFEEFILTER (HANDFILTER)


Tutorial


Beim Kaffee-/Handfilter hat man den entscheidenden Vorteil, dass das Aufgießen kontolierbar ist und die Temperatur des Wassers selber bestimmt werden kann. Filterkaffeemaschinen brühen den Kaffee meist zu heiß auf und erzeugen dadurch einen bitteren Geschmack. Wir verwenden einen Filter der Firma "Hario", den sogenannten "V60" Kaffeefilter. Diesen gibt es aus Porzellan, oder wie in unserem Tutorial aus Glas bzw. Kunststoff. Durch einen Steigungswinkel von 60°, den geschwungenen Längsrillen sowie der größeren Auslassöffnung im Hario-Kaffeefilter entsteht eine optimale Durchlaufgeschwindigkeit. Das Ergebnis ist ein Filterkaffee mit vollem Aroma ohne Bitterstoffe.


1. Kaffee mahlen. Der Mahlgrad sollte bei einer Skala von 1 bis 10 (1 steht für Mokkafein, 10 für grobkörniges Salz) zwischen 3 und 6 liegen. Um so gröber der Kaffee gemahlen wird, desto schneller kann das Wasser durchlaufen. Dies hat zur Folge, dass der Kaffee weniger stark schmeckt. Die Kaffeemenge für eine Tasse Kaffee (125 ml) beträgt 7,5 Gramm. Je nach Geschmack (stärker oder schwächer) können Sie hier natürlich mit der Menge variieren. Tipp: Verwenden Sie immer nur so viel Kaffee, wie Sie tatsächlich benötigen. Gemahlener Kaffee verliert das Aroma viel schneller als ganze Bohnen.


2. Wasser kochen und Filter durchspülen. Bringen Sie das Wasser zum Kochen und spülen Sie den eingesetzten Filter damit durch. Durch das Anfeuchten verliert der Filter seinen Papiergeschmack und die Poren des Filters können sich öffnen. Dadurch geht am Anfang des Aufgusses kein Aroma verloren. Tipp: Gießen Sie das heiße Wasser in Ihre Kaffeetasse, um sie vorzuwärmen.


3. Kaffee einschütten und befeuchten. Nachdem das Kaffeemehl im durchgespülten Filter liegt, sollte es mit etwas Wasser befeuchtet werden. Dieser Vorgang nennt sich "Blooming". Lassen Sie den Kaffee etwa für 30 Sekunden aufquellen, bevor Sie weiter machen. Je stärker der Kaffee "bloomt" (aufquellt), desto frischer ist er. Zu beachten: Verwenden Sie beim Befeuchten und Aufgießen kein kochendes Wasser. Die optimale Wassertemperatur liegt zwischen 92 °C bis 94 °C (ca. 2 Minuten nachdem das Wasser gekocht hat)


4. Wasser einfüllen. Gießen Sie nun das Wasser in kreisenden Bewegungen von innen nach außen auf, dadurch garantieren Sie eine gleichmäßige Befeuchtung des Kaffees. Nach dem der Filter zu zwei Drittel befüllt ist, sollte der Wasserstand nur noch gehalten werden. Dafür gießen Sie kontinuierlich mit einem kleinen Wasserstrahl in die Mitte des Filters.


5. Nachdem das Wasser durchgelaufen ist, kann der Filter entfernt und der Kaffee getrunken werden. Sollte Ihnen der Kaffee zu schwach sein, dann benutzen Sie das nächste mal etwas mehr Kaffee. Sollte er zu bitter sein, dann versuchen Sie es mit etwas weniger Kaffee und/oder lassen Sie das Wasser vor dem Eingießen noch etwas länger abkühlen.

 

Viel Vergnügen!